Allgemein

Bergschule Dhital

Durch den nepalesischen Geschäftsmann Somnath Dhungana aus Pokhara Lakeside, der gebürtig aus Dhital stammt und selber einst Lehrer war, wurde das EINFACH MACHEN TEAM und Freunde auf die staatliche Grundschule in Dhital, sowie auf eine weitere staatliche Grundschule in Jhijhirka (Shree Himalaya Basic School) aufmerksam gemacht. Die staatlichen Bergdorfschulen werden seitens der nepalesischen Regierung leider sehr schlecht ausgestattet und es gibt kaum Instandhaltungsmaßnahmen. Die Lehrkräfte sind oft weniger gut ausgebildet, kennen keine modernen Lehrmethoden und sind kaum in der englischen Sprache geschult.


Die Eltern der Kinder aus diesen Bergdörfern machen sich große Sorgen, dass ihre Kinder aufgrund der weniger guten Ausbildung benachteiligt werden und suchen deshalb Wege ihre Kinder, teils schon im Grundschulalter in eine „Internatsschule“ im Tal/Stadt zu schicken. Die Kinder werden, wo es gar nicht notwendig wäre, somit schon früh (4-5jährig) aus ihrem familiären Umfeld genommen, in der Hoffnung in der Stadt eine bessere Schulausbildung zu erhalten. In den ganz abgelegenen Regionen ist das gerechtfertigt, weil es sonst gar keine Schulbildung gibt. In der Pokhara Bergregion besteht die Notwendigkeit, die Kinder früh von ihren Eltern zu trennen nicht, man muss nur gewährleisten, dass es gut ausgebildete Lehrer in den Bergdorfschulen gibt.

Leider macht sich der nepalesische Staat weniger Gedanken und belässt die Situation wie sie ist. Dadurch verfallen bzw. werden sogar die kleinen Bergschulen nach und nach geschlossen, weil die Schüler/innen irgendwann fehlen. Die Folge ist, dass die Kinder von armen Bauernfamilien dann gar keine Basisausbildung mehr in der Nähe bekommen. Diese Eltern werden jedoch auch nicht in der Lage sein ihre Kinder zu hohen Schulgebühren, in Privatschulen, in die nahe Stadt zu schicken.

Nach wiederkehrenden Gesprächen, über 2 Jahre, mit dem EINFACH MACHEN e.V. Team, dem Direktor und Lehrerteam der Shree Indreni Grundschule in Dhital, den Dorfältesten und den Familien ist man zu der Erkenntnis gekommen, wenn man einen gut ausgebildeten Lehrer gewinnen kann und diesen dann zusammen finanziert, dann können alle Kinder bis einschließlich der 5ten Klasse im Dorf bleiben und die frühe Trennung von Kindern und Eltern kann gestoppt werden.

Seit 2015 hat EINFACH MACHEN e.V., bei jährlichen Besuchen, den beiden Grundschulen zunächst Schulmaterial und auch Kleidung gespendet. Seitdem der Grundschullehrer Herr Bala Ram nun in Dhital unterrichtet, finanziert EINFACH MACHEN e.V. den engagierten jungen Englisch-Computer-Naturwissenschaftslehrer anteilig mit der Dorfgemeinde und auch dem befreundeten Geschäftsmann Somnath.

Mit 500 Euro zweimal im Jahr unterstützt EINFACH MACHEN e.V. das Lehrergehalt. Außerdem versuchen wir weitere Gelder für Schulmaterial, Spiel-und Sportmaterial, sowie notwendige Kleider bereit zu stellen.

Zu unserer großen Freude steigen nun auch wieder die Schülerzahlen in dem Bergdorf und die Kinder können in ihrem gewohnten Umfeld bleiben. Durch diese gemeinschaftliche Leistung von Eltern, Mitbewohnern des Dorfes, Somnath und EINFACH MACHEN e.V. zeigt sich, dass gemeinsames Handeln zum Erfolg führt. Ein weiterer Effekt ist, dass in den Dörfern nicht nur die älteren Menschen zurück bleiben, sondern es weiterhin ein Mehrgenerationen Zusammenleben gibt.

Ein ganzjähriges Lehrergehalt beträgt im Durchschnitt 1200 bis 1400 Euro. 

Wir würden uns sehr freuen, wenn eine Person, Firma oder andere Organisation die Patenschaft für das Lehrergehalt anteilig oder ganz übernimmt. Mit weiteren zusätzlichen Spendengeldern können wir den Grundschulen helfen, die Ausstattung für Schul- und Sportmaterial zu verbessern.

Kommentare deaktiviert für Bergschule Dhital